Flachkollektor SOLE

Energie aus dem Erdreich kann auf zwei Arten gewonnen werden: über einen Flachkollektor oder über eine Erdsonde. Die KNV Topline Sole-Wasser Wärmepumpen sind bei Flachkollektoren und Erdsonden anwendbar. Bei diesen Wärmepumpen nimmt ein Kältemittel im Erdkollektor bzw. in der Erdsonde die Wärme auf und eine Solepumpe leitet dann das Kältemittel zur Wärmepumpe.
Flachkollektoren werden unter der Frostgrenze bei zirka 1,5 Meter unter der Erde verlegt. Die Kollektorfläche beträgt etwa die 1,5- bis 2-fache Wohnheizfläche.

Die Vorteile dieser Wärmepumpe:

  • Ganzjährige Beheizung und Warmwasseraufbereitung zu niedrigsten Betriebskosten
  • EXKLUSIV Elektronisches Expansionsventil das die Leistungszahl nochmals bis zu 15% erhöht
  • Kompaktgerät inklusive Armaturen und Sicherheitseinrichtungen
  • Weniger Bauteile, dadurch höhere Effizienz und Betriebssicherheit
  • Optional: KNV Heißgasset zur nahezu kostenlosen Erhöhung der Warmwassertemperatur auf über 65 Grad

Die Vorteile von Sole Wärmepumpen:

  • Ganzjährige Beheizung und Warmwasseraufbereitung zu niedrigsten Betriebskosten
  • EXKLUSIV Elektronisches Expansionsventil das die Leistungszahl nochmals bis zu 15% erhöht
  • Kompaktgerät inklusive Armaturen und Sicherheitseinrichtungen
  • Weniger Bauteile, dadurch höhere Effizienz und Betriebssicherheit

Flachkollektor Direktverdampfer

Eine Variante der Flachkollektoren ist die Wärmepumpe mit Direktverdampfer: Bei dieser Wärmepumpe gibt es keinen zweiten Wärmetauscher und keine Solepumpe, da das Kältemittel direkt im Erdreich zirkuliert. Der Flächenkollektor hat dichtwandige, nahtlose Kupferrohre und einen Kunststoffmantel.